Zubehör Erdung

Erdungs- und Sicherheitsvorschriften

Zum Schutz vor gefährlichen Körperströmen müssen nach VDE fremde leitfähige Teile oder Betriebsmittel, die fest mit dem Gebäude verbunden sind, in den Potenzialausgleich (Erdung) einbezogen werden. Weitere Schutzmaßnahmen (z.B. Abstand, Isolation, Hindernisse) sind vor allem bei der Verarbeitung von elektrisch leitfähigen Abschirmmaterialien sinnvoll und sollten das Schutzkonzept vervollständigen, besonders dann, wenn sie großflächig verarbeitet und stromtragfähig sind.

Folgende Punkte sind zu beachten: Schutzmaßnahmen gegen gefährliche Körperströme nach DIN 57100/VDE 0100 Teil 410 + Teil 540, Erdung nach DIN/VDE 0100 Teil 410 + Teil 540, Sicht- und Prüfkontrolle nach DIN/VDE 0100 Teil 610 Abschnitt 4+5 und EMV nach VDE 0100. Eine Erdung ist nur in einem TNS oder TT-Netz zulässig! Keinesfalls darf eine Erdung in Netzformen mit kombiniertem PEN-Leiter durchgeführt werden! Es muss ein Fehlerstromschutzschalter (FI / RCD) kleiner 30 mA installiert sein.

! Achtung !

Für alle Arbeiten immer eine Netztrennung vornehmen! Der Erdanschluss darf nur von einer Elektro­Fachkraft oder unter deren Anleitung durchgeführt werden. Der entsprechende Stromkreis darf nur mit einem Fehlerstrom-Schutzschalter (FI oder RCD) betrieben werden.
Eine Erdung ist nur in einem TN-C-S oder TN-S- Netz möglich. Keinenfalls darf eine Erdung in einem TN-C (PEN-Leiter) durchgeführt werden. Dies ist im Vorfeld unbedingt zu prüfen!

Ecologa lehnt jegliche Haftung für Schäden die durch unsachgemäß durchgeführte Installationen und Erdungen entstehen, ab. Für Fragen stehen wir Ihnen gerne unter +49 (0) 6021-5830120 zur Verfügung.

Produkt 26: Erdungsband TEC 3×10, Rolle L 10 m, B 3 cm

Produkt 27: Erdungsplatte EGP L x B 6 x 3 cm

Produkt 28: Edelstahlerdungsband Rolle

Produkt 29: Erdungsset EGS/B

 

Produkt 31: Erdungsset MAT- K