Industriezelte

Um den steigenden Anforderungen einer normgerechten EMV-Prüfung Rechnung zu tragen, müssen immer mehr Produkte ihre elektromagnetische Verträglichkeit unter Beweis stellen.
Ecologa Europe GmbH bietet Herstellern eine optimale Möglichkeit, Ihre Produkte auf elektromagnetische Verträglichkeit zu testen.
Deutliche Kosteneinsparungen im Produktionsablauf können Unternehmen vielfach durch den Einsatz unserer flexiblen, tragbaren Abschirmzelte erzielen.
Diese leichtgewichtigen und haltbaren Zelte erlauben es, EMV Tests in den verschiedensten Produktionsumfeldern durchzuführen, ohne die Kosten eines fest installierten, geschirmten Raumes. Der größte Vorteil besteht in der Flexibilität des Gebrauchs.
Es ist nicht mehr nötig, zu testende Produkte von einem Ort zum anderen zu transportieren – das Abschirmzelt wird einfach über dem Testobjekt aufgebaut. Das erspart nicht nur Transportkosten, sondern reduziert auch die Testzeiten und bewahrt empfindliche Testobjekte vor Transportschäden.
Eine hervorragende Leistung von bis zu 100 dB im Frequenzbereich von 300 MHz bis 10 GHz deckt den überwiegenden Teil der Testanforderungen in der Luft- und Raumfahrindustrie, Kommunikationstechnik, Automobil-Industrie und auf allen weiteren Gebieten ab, die elektromagnetische Konformitätsmessungen erfordern.

Vorteile für unsere Kunden:
• Leichtbauweise des Zelts
• Großer Kostenvorteil gegenüber abgeschirmten Räumen
• Transportabel
• Platzsparend
• Haltbarkeit des Zelts
• Hohe Schutzfunktion
• Standardgrößen
• Kurze Lieferzeit
• Kundenspezifische Maßanfertigungen
• Garantierte Abschirmsicherheit
• Erhältlich mit feuerfester Beschichtung
• Messungen am Objekt, kein fester EMV-Raum nötig

Was unterscheidet uns von unseren Mitbewerbern:
• Wir entwickeln und entwerfen unsere Zeltprodukte In-House
• Wir produzieren in Europa
• Unsere Abschirmgewebe sind im EMV Labor geprüft (zertifiziert)

Produktionsverfahren

Das Metallisierungsverfahren basiert auf einer Polyamid-Silber-Kombination und wird entsprechend festgelegter Prozesse durchgeführt (Zertifizierung ISO 2001:2002).
Polyamid besitzt sehr gute mechanische Eigenschaften und Silber ist ein weiches, duktiles, und antiseptisches Material mit einer hohen Leitfähigkeit.
Das Verfahren erreicht eine extreme Haftung auf dem Polyamid. Die Metallisierung durchdringt das ganze Gewebe. Es gibt keine Vorder- oder Rückseite, da jedes einzelne Filament, selbst in einer dichten Webbindung, ringsum versilbert wird.
Der Vorteil dieses Verfahrens ist ein extrem hoher Metallanteil im Gewebe, von bis zu 30 Gewichtsprozenten 99 % reinem Silber und dadurch extrem hohe elektrische und thermische Leitfähigkeit.